Mit ‘Rötungen’ getaggte Artikel

Rasierer speziell für sensible Haut – Gillette Venus

Dienstag, 07. Februar 2012

Immer mehr Frauen bezeichnen ihre Haut heutzutage als empfindlich. Da insbesondere nach der Rasur die sensible Haut häufig mit Hautirritationen wie Juckreiz oder Rötungen reagiert, stellen Gillette Venus mit dem ProSkin Sensitive und dem Satin Care Pure & Delicate Rasiergel nun zwei Produkte vor, die Hautirritationen durch die Rasur nachweislich reduzieren und damit eine gründliche und sanfte Rasur auch für die empfindliche Haut ermöglichen.

Gillette-Venus-Proskin-Sensitive in

Gillette Venus Proskin Sensitive

Es gibt viele Theorien, warum heute mehr Frauen unter Symptomen wie empfindlicher Haut leiden als früher. Faktoren wie Umweltverschmutzung, Schlafmangel, Feuchtigkeitsmangel oder auch der natürliche Alterungsprozess können in Bezug auf die Gesundheit und das Erscheinungsbild der Haut im Laufe der Jahre Schaden anrichten. Und auch ein stressiger Lebensstil kann die Anfälligkeit für empfindliche Haut verstärken.

Für eine gründliche und sanfte Rasur selbst bei empfindlicher Haut hat Gillette Venus deshalb nun den Venus ProSkin Sensitive entwickelt. Der Nassrasierer besitzt fünf bewegliche, eng aneinander liegende Klingen für eine hochpräzise Rasur mit weniger Hautirritationen. Das Feuchtigkeitsband, das die Klingen umgibt, wurde verbessert und mit noch mehr Gleitstoffen angereichert. So wird während der Rasur eine Komfortschutzschicht gebildet, die den Rasierer noch sanfter über die Haut gleiten lässt. Darüber hinaus bietet der ProSkin Sensitive die bewährte Embrace Technologie: Der schwenkbare Klingenkopf und einzeln federgelagerte Klingen passen sich perfekt den Körperkonturen an und ermöglichen zusammen mit dem ergonomischen Griff eine gründliche Rasur auch an schwer erreichbaren Stellen.

Das neue Satin Care Pure & Delicate Rasiergel wurde perfekt auf den ProSkin Sensitive abgestimmt. Dermatologisch getestet und ohne zusätzliche Duft- und Farbstoffe ermöglicht es eine noch sanftere Rasur mit weniger Hautirritationen.
Das perfekt aufeinander abgestimmte Duo Venus ProSkin Sensitive und Satin Care Pure & Delicate Rasiergel bringt die empfindliche Haut wieder ins Gleichgewicht, damit frau das Leben in vollen Zügen genießen kann!


Was tun bei unreiner Haut mit 17, 30 oder 45 Jahren?

Dienstag, 15. November 2011

Kleine Pickelchen belasten die Betroffenen nicht unerheblich, erst recht nicht, wenn sie auch dann noch präsent sind, wenn die tägliche Pflege doch eher auf den Kampf gegen Zeichen der Hautalterung ausgelegt ist: mit 30 oder gar über 40 Jahren.

In den verschiedenen Altersklassen hat unreine Haut unterschiedliche Ursachen und Bedürfnisse. Hormonumstellungen, Stress und auch der Hauttyp und die passende Hautpflege müssen bedacht werden.

Entscheidend-ist-die-richtige-Pflege-zur-richtigen-Zeit in

Entscheidend ist die richtige Pflege zur richtigen Zeit!

Das A und O bei jugendlicher unreiner Haut ist eine gute, gründliche und tägliche Reinigung. Überschüssiger Talg wird abgetragen. Optimal sind exfolierende, d.h. natürlich peelende Produkte, die die Poren befreien. Auch das kreiförmige Einmassieren der Reinigung mit einem Bürstchen hilft, porentief zu reinigen und die Hautstruktur so zu verfeinern. Wichtig: Um die Entzündungen in den Griff zu bekommen und weiteren Pickelchen vorzubeugen ist Hygiene und Regelmäßigkeit oberstes Gebot, auch nach langen Partynächten. Tipp: Darauf achten, Handtücher und Reinigungsbürstchen/-schwamm regelmäßig zu wechseln bzw. mit heißem Wasser zu reinigen.

Wenn es plötzlich juckt und prickelt und sich der nächste Pickel ankündigt, können SOS-Stifte helfen. Sie wirken angenehm kühlend und enthalten spezielle Wirkstoffe, die die Bildung des Pickels eindämmen und die Rötung nehmen. Einfach auf die ensprechende Stelle auftupfen.
Tipp: Wirkt auch bei bereits bestehenden Pickeln, hier aber besser das Produkt mit dem Finger und nicht direkt aus der Tube auftragen, damit Bakterien nicht in die Tube gelangen. Und, auch wenn es schwerfällt: Finger weg! Durch Drücken werden nur noch mehr Bakterien in die Unreinheit geschleust.

Mit regelmäßiger, gründlicher Pflege strahlt junge Haut. Auch beim Make-up sollte auf speziell für unreine Haut geeignete Produkte geachtet werden, damit die Poren nicht zusätzlich verstopft werden
Extra-Tipp: Jeder Pickel ist eine kleine Wunde, die besonders empfindlich auf UV-Licht reagiert. Um späteren Hyperpigmentierungen vorzubeugen früh auf einen täglichen hohen Lichtschutz achten.

Unreine Haut mit 30 Jahren kann durch hormonelle Schwankungen und Stress ausgelöst werden.

Eine wöchentliche Maske mit Tonerde, verschiedenen Fruchtsäuren und Aloe Vera hilft, verstopfte Poren zu befreien und Unreinheiten zu mildern. Tonerde absorbiert überschüssigen Talg und Fette und verfeinert die Poren. Die Maske mit den Fingern oder einem Pinsel auftragen, Augen und Lippen aussparen. Nach 10 bis 15 Minuten die Maske mit einem feucht-warmen Tuch abnehmen. Extra-Tipp: Haut ab 30 neigt oft auch am Dekolletee zu Unreinheiten. Die Maske auch auf diese Partie auftragen. Zusätzlich gibt es spezille Reinigungs- und Pflegeprodukte mit 2-in-1-Lösung, die Unreinheiten vorbeugen und gleichzeitig einen Anti-Age-Effekt haben.

Unreine Haut hat immer auch einen psychologischen Faktor. Das Nervenkostüm, die Stimmungslage, die Laune – alles hat eine Wirkung auf die Haut und wer zu Unreinheiten neigt beobachtet häufig, dass sich diese verstärkt zeigen, wenn man „aus der Haut fahren möchte“. Anti-Stress-Übungen können helfen.

Haut ab 40 neigt zu Unreinheiten, wenn die Pflege nicht stimmt oder hormonelle Schwankungen die Talgausschüttung aus dem Ruder werfen. Psychologische Faktoren wie Stress und Co können dies begünstigen. Zusätzlich lässt die Hautdichte nach, die Haut wird trockener und benötigt eine besonders reichhaltige Pflege, die jedoch die Poren nicht verstopfen darf.

Seren sind hochkonzentrierte Pflegeprodukte, die tief in der Haut arbeiten und sie von innen heraus stärken. Spezielle Seren wirken gleichzeitig gegen Unreinheiten und Zeichen der Hautalterung, da sie die Poren befreien und die Hautoberfläche sanft exfolieren, sodass Hyperpigmentierungen und
Fältchen gemildert werden. 4-5 Tropfen auf die Haut geben und sanft eindrücken. Extra-Tipp: Seren können auch auf dem Dekolletee gegen Unreinheiten und Knitterfältchen verwendet werden.

Damit die Wirkstoffe der Seren und Cremes besonders gut in die Haut dringen können, nach dem Auftragen eine leichte Druckmassage machen. Dazu die Finger auf die Haut pressen und wieder abnehmen. So entsteht ein leichter Unterdruck in der obersten Hautpartie und die Pflege wird „angesaugt“. Der Clou: Durch die Gesichtsmassage zum Haaransatz werden auch Knitterfältchen geglättet.

Bei reifer Haut ist es wichtig, trotz partiellen Unreinheiten nicht auf die tägliche Feuchtigkeitspflege zu verzichten. Die Haut ab 40 ist dünner und braucht kosmetische Hilfe, um prall und jugendlich zu wirken. Spezielle Cremes für normale bis fettige Haut verhindern, dass die Poren verstopft werden und Unreinheiten begünstigt werden. Marine Extrakte pflegen reife Haut besonders intensiv.

Also Schluss mit unreiner Haut!!!


La Roche-Posay ROSALIAC gegen Rötungen

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Bei 60 Prozent der jungen Frauen drückt sich die Empfindlichkeit ihrer Haut durch Rötungen aus. Die Blutgefäße feiner, leicht reizbarer Haut sind von Natur aus empfindlich. Reizfaktoren wie Hitze, Kälte, Wind, Alkohol oder Stress führen zu einer stärkeren Durchblutung der Haut. Die Gefäße erweitern sich, Rötungen werden sichtbar.

Die Feuchtigkeitspflege ROSALIAC von LA ROCHE-POSAY neutralisiert Hautrötungen und beruhigt sensible Haut. Die einzigartige Kombination von Vitamin PP und CG verhindert die Bildung von Rötungen und senkt zugleich das Reizpotential der Haut. Die zartgrüne Textur kaschiert Rötungen sofort und dezent.

Sch Ne-Haut-dank-La-Roche-Posay-Rosaliac in

Schöne Haut dank La Roche Posay Rosaliac


Dr. Irene Rosengarten, medizinisch-wissenschaftliche Leiterin von LA ROCHE-POSAY: “In der ROSALIAC Feuchtigkeitspflege helfen zwei sich ergänzende Vitamine, den Entstehungsprozess von Rötungen zu mindern: Vitamin PP stimuliert die natürliche Widerstandskraft der Haut und kontrolliert die Freisetzung von Histamin. Dadurch werden Hautstress-Symptome deutlich herabgesetzt und die Gefäßerweiterung reduziert. Vitamin CG setzt durch einen Umwandlungsprozess kontinuierlich Vitamin C frei. Dieses wiederum fördert die Kollagen-Produktion und kräftigt so das Bindegewebe der Haut.”

Neu seit Oktober 2011 ist La Roche-Posay ROSALIC AR INTENSE.

La-Roche-Posay-Rosaliac-Ar-Intense in

La Roche Posay Rosaliac Ar Intense

Rosazea, auch bekannt als Couperose, zählt mit über 7 Millionen Betroffenen zu den häufigsten Hauterkrankungen bei Erwachsenen. Weit mehr klagen über Rötungen und Hitzegefühle oder sichtbare rote Äderchen. Diese Symptome können, müssen aber nicht, Teil des Vorstadiums der Rosazea sein.

Auslöser der Rötungen und Hitzegefühle ist eine extreme Empfindlichkeit gegenüber geringen Reizen wie UV-Licht, Wärme, Kälte und Stress oder scharfem Essen. Physisch verursacht eine Erweiterung der nahe an der Hautoberfläche gelegenen Blutgefäße mit einer übersteigerten Reaktionsbereitschaft. Damit einher geht eine erhöhte Ausschüttung des hauteigenen, antimikrobiellen Polypeptids Cathelicidin. Diese bewirkt Entzündungsreaktionen, eine Erweiterung der Gefäßwände sowie intensive Rötungen und sichtbar rote Äderchen.

Die Betroffenen stören die sichtbaren Hautveränderungen in der Regel sehr. Sie können diese zwar kaschieren und die Haut vor äußeren Reizen schützen, jedoch fehlt es an einer Lösung, die Rötungen aktiv an ihrem Ursprungsort bekämpft und nachhaltig wirkt.

La Roche-Posay hat mit ROSALIAC AR INTENSE ein Intensiv-Serum bei lokalen Rötungen entwickelt. In langjähriger Forschungkooperation wurde mit der Pharmaindustrie der Wirkstoff Ambophenol entwickelt. Dank diesem wirkt ROSALIAC AR INTENSE direkt am Ursprungsort der Rötungen und hat eine nachhaltige Wirkung auf deren Produktion. Gleichzeitig beugt es ihrer Entstehung vor, hat gewissermaßen einen „Anti-Rückfall-Effekt“.

Hautberuhigendes Thermalwasser aus La Roche-Posay mit seiner besonders hohen Konzentration an zellprotektivem Selen bildet die Grundlage des Serums. Darüber hinaus enthält ROSALIAC AR INTENSE Neurosensine, die die Symptome empfindlicher, irritierter Haut aktiv reduzieren. Die Haut wird vor äußeren Reizen geschützt, Rötungen und Reizungen werden aktiv bekämpft und lang anhaltend gemildert.

Die ROSALIAC-Produkte von La Roche-Posay sind nur in Apotheken erhältlich.


Die hautfreundliche Variante unter den Deo-Sprays

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Die neuen medizinischen Deodorantien von numis® med pH 5,5 verzichten vollständig auf die üblicherweise in Deo-Sprays eingesetzten Inhaltsstoffe Alkohol und Aluminiumsalze. Durch die Abstimmung auf den natürlichen pH-Wert der Haut wirken die Sprays, die in drei Variationen zu Verfügung stehen, besonders sanft und zuverlässig über 24 Stunden.

 in

Numis Med - Hautfreundliche Deo Sprays

Empfindliche Haut reagiert häufig gereizt auf Deo-Sprays, die Aluminiumsalz oder Alkohol enthalten. Diese Inhaltsstoffe vermindern zwar den schlechten Geruch, werden aber von vielen Menschen nicht gut vertragen. Alkohol trocknet die Haut aus, worauf sie oft mit Juckreiz reagiert. Aluminiumverbindungen reduzieren die Schweißbildung, indem sie die Hautporen verengen. Auch das kann Juckreiz auslösen und darüber hinaus zu Entzündungen und Rötungen führen.

Für die schonende und zugleich langanhaltende Desodorierung wurde bei der Entwicklung der neuen numis® med pH 5,5 Sprays eine hautfreundliche Lösung gefunden. Die Sprays sind mit ihrem pH-Wert genau auf das leicht saure Milieu der gesunden Achselhaut abgestimmt. Das reduziert die Aktivität der geruchsbildenden Bakterien, beugt somit Körpergeruch vor und stärkt den hauteigenen Säureschutzmantel. Erreicht wird das – statt mit Aluminiumverbindungen – durch einen bewährten naturidentischen Wirkstoff, dem Salz der Zitronensäure (Triethylcitrat).

Die drei Variationen ENERGY, SENSITIVE und SPORT überzeugen durch ihren dezenten, vitalisierenden Duft, der zu Männern wie Frauen gleichermaßen passt. Die sorgsame Auswahl der Parfümstoffe sowie die niedrige Konzentration minimieren das Allergierisiko.

Alle numis® med pH 5,5 Produkte sind dermatologisch auf ihre Wirksamkeit und Hautverträglichkeit getestet.

Die Deo-Sprays sind ab sofort in Drogeriemärkten und im gut sortierten Einzelhandel erhältlich.