Mit ‘Modedesigner’ getaggte Artikel

Steffen Schraut FS 2013: Shirts mit Schlangenlederoptik

Mittwoch, 09. Januar 2013
STEFFEN-SCHRAUT FS-2013 1211-6808 in

Hemdbluse mit Schlangenlederoptik von Steffen Schraut FS 2013

Der Düsseldorfer Modedesigner Steffen Schraut setzt aktuelle Trends stets gekonnt in tragbare Mode um. Da lohnt es sich schon jetzt zu schauen, was bald in die Läden kommt.

Ein heißer Trend für FS 2013 ist das Python- oder Schlangenledermuster, das aber inzwischen nicht mehr nur auf Schuhen und Gürteln eingesetzt wird, sondern so wie Leoprint auch auf Oberteilen und Hosen. Bei den beiden Looks für Frühjahr/Sommer 2013 von Steffen Schraut ist das Printmuster auf Shirts und Tuniken zu finden. Ebenso ungewöhnlich ist die Farbstellung: zartes Rosa und ein heller Curryton statt Khaki und Braun wie in der Natur.

(mehr…)


Promi-Style der Woche: Sarah Jessica Parker mal ohne Manolos

Donnerstag, 27. September 2012
SJP Palladium in

Sarah Jessica Parker in gelben Palladium Boots

Palladium Pampa Oxford in

Style aus der Palladium Boots Lite Technology Collection

Man glaubt es kaum, aber selbst “Sex and the City”-Star Sarah Jessica Parker, die man sich nur in Highheels von Manolo Blahnik vorstellen kann, trägt privat auch mal ganz bequeme Schuhe. Hier auf einem Schnappschuss aus New York mit Schuhen aus der Lite-Collection von Palladium Boots. Beim Style macht sie aber trotzdem keine Abstriche, wie ihr cooler Style mit angesagtem Gelb zeigt. Die Schuhe sind extra leicht und in vielen Farben zu haben. Wir finden der Style ist definitiv interessanter als normale Sneaker und genauso bequem.

Das Label Palladium Boots produziert seit 1947 Outdoorschuhe und war Ausrüster der französischen Fremdenlegion. Heutzutage sind die Styles natürlich immer noch strapazierfähig, aber eben auch sehr stylisch. Für Herbst-Winter 2012 hat Palladium Boots eine Designkooperation mit dem Modedesigner Richard Chai geschlossen.

www.palladiumboots.de


Charity-Auktion von Wella Professionals und UNICEF

Montag, 14. Mai 2012

Bereits Ende 2010 haben Wella Professionals und UNICEF das Hilfsprogramm „Making Waves“ ins Leben gerufen mit dem Ziel, benachteiligten Jugendlichen in Schwellenländern eine Ausbildung zu vermitteln und damit eine bessere Zukunftsperspektive zu geben. Das Hilfsprogramm wird fortgesetzt und im Mai 2012 fällt der Startschuss für eine Online-Auktion einzigartiger Fashionobjekte via Facebook.

Namhafte Modedesigner haben die schönsten und ausgefallensten Stücke ihrer Kollektionen für die Charity-Auktion gestiftet. Aufregende Preise gibt es auch von Wella Professionals selbst und von den Wella Professionals Global Creative Directors Josh Wood und Eugene Souleiman. Fashion-Liebhaber merken sich den 15. Mai 2012 vor! Ab dann können die Designerstücke für einen guten Zweck auf www.facebook.com/wellainternational ersteigert werden.

Image001 in

Gespendet von prominenten Modedesignern:

- Ein atemberaubendes Abendkleid von Antonio Marras

- Ein luxuriöses Kaschmir-Set (Mütze & Schal) von Missoni

- Ein kultiges Paar Teddybär-Turnschuhe von Jeremy Scott for adidas

- Ein wunderschöner Manschettenarmreif von Peter Som

Gespendet von den Wella Professionals Global Ambassadors:

- ein einzigartiger Kopfschmuck, getragen von einem Tänzer in Paul McCartney’s Ballett „Ocean Kingdom“, gespendet von Eugene Souleiman

- ein Relax-Verwöhn-Tag mit Champagner-Lunch in seinem berühmten Londoner Salon, gespendet von Josh Wood (In diesem Erlebnis sind keine Reisekosten enthalten. An- und Abreise zu dem Atelier in London müssen selbst getragen werden)

Weitere Informationen zu „Making Waves“ gibt es unter www.wella.de/wella-unicef und unter www.facebook.com/wella.de.


Alexander McQueen Inspirations: Eine Hommage an den weltbekannten Künstler im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg

Donnerstag, 09. Februar 2012
 in

Angels and Demons aus der Herbst Winter Kollektion 2010

Die Welt eines der einflussreichsten britischen Modedesigners voller Kunst, Mode und Leben wird noch bis zum 6. Mai 2012 im Museum für Kunst und Gewerbe gezeigt. Rund dreißig Kreationen McQueens gewähren Einblick in das Schaffen für sein Label Alexander McQueen und für das Haute Couture-Haus Givenchy. Eine atemberaubende Ausstellung, die dem Besucher die Breite und die gestalterische, innovative Qualität seiner Entwürfe deutlich macht: elegante Abendmode, extravagante Anzüge und futuristische Kleidung kombiniert mit innovativen und historischen Silhouetten, Schnitten und Materialien. Lee Alexander McQueen (1969-2010) ließ sich aus der Kunst- und Sozialgeschichte sowie Technik und Natur inspirieren und nutzte zum Beispiel digitale Tierfotografien als aufsehenerregende Printmuster. Im Museum für Kunst und Gewerbe kann man sich das in Ruhe und aus der Nähe ansehen. Zusätzlich zu den Modellen laufen auch zwei seiner letzten Fashionshows in der Ausstellung. 
Mit der Show für Herbst/Winter 2009, die seiner Mutter gewidmet war, feierte McQueen zugleich das 10-jährige Bestehen seines Labels. Dabei defilierten die Models um eine Installation in Gestalt eines Scheiterhaufens und präsentierten aus vergangenen Kollektionen kombinierte Outfits. 
Für seine spektakulären Fashionshows war der Meister bekannt, die aber anders als die Besucher der Hamburger Ausstellung sonst nur VIPs, Presse und Einkäufer in voller Länge sehen konnten. Beide Schauen wurden vom Mode- und Lifestyle-Sender KIYA.TV zur Verfügung gestellt. Für Mode und Kunstliebhaber ist ein Nachmittag im MKG eine faszinierende und einmalige Möglichkeit, Teil der Leidenschaft von Alexander McQueen zu werden. 
Details zu den Öffnungszeiten hier