Mit ‘Michael Sorrentino’ getaggte Artikel

Reality Stars bekommen Geld, damit sie Abercrombie & Fitch nicht tragen

Mittwoch, 31. August 2011

Normalerweise werden Prominente, egal ob A oder D, dafür bezahlt, ein Label in der Öffentlichkeit zu tragen. Doch das amerikanische Label Abercrombie & Fitch hat genau das Gegenteil gemacht: sie haben den Darstellern der MTV Reality Show „Jersey Shore“ Geld angeboten, damit sie die Mode von A&F in der Show künftig nicht mehr tragen.


Jersey-Shore-Cast in

Jersey Shore Cast

Wie kam es dazu? Ein Mitarbeiter von A&F hat bei einem Meeting die „Schreckensnachricht“ verkündet, der Darsteller Michael Sorrentino alias „The Situation“ hat in der letzten Folge A&F getragen. Laut A&F Chef Mike Jeffries sind sich alle im Team einig gewesen, dass es eine „furchtbare Nachricht“ ist, denn sie sind besorgt, dass das Image durch „The Situation“ beschädigt wird. Zurecht, denn der Macho ist oft betrunken, fast immer peinlich und zeigt gerne seinen braungebrannten Six-Pack. Auf der A&F Homepage werben jedoch auch Männer mit nacktem Oberkörper und Waschbrettbauch, warum denn nicht auch Sorrentino? Es ist einfach die „Attitude“ die stört, sie passt einfach nicht zum „angestrebten Charakter“ des Unternehmens und das gilt auch für die anderen „Jersey Shore“ Schauspieler.


Michael-Sorrentino-in-Abercrombie-Fitch-Screenshot-Quelle-MTV in

Michael Sorrentino in Abercrombie & Fitch (Screenshot Quelle MTV)

Wie absurd der Fall auch klingen mag, A&F hat definitiv die Aufmerksamkeit auf sich gezogen, aber sie sollten vorsichtig sein, dass der PR Schachzug nicht gleich zum Eigentor wird, denn die A&F Aktie fiel gleich nach dem Geldangebot um mehr als 8%.

Für alle, die die Serie nicht kennen: „Jersey Shore handelt davon, wie acht junge Amerikaner mit unterschiedlicher ethnischer Herkunft ihren Sommerurlaub verbringen. Sie fluchen, sie lieben, sie trinken. Der PayTV Sender MTV begleitet sie inzwischen schon ganze vier Staffeln.